rebverein-ruetihof.ch

Aktuelle Termine

Datum ToDo Doodle Link Wer
 1. November  Weinverkauf bei Paul kein Doodle alle Mitglieder
50 Personen, Rütihöfler und andere aus Nachbargemeinden, Frauen und Männer, Jüngere und Ältere haben im Sprützehüsli von Beat Hunziker den Rebverein Rütihof gegründet. Es soll nicht einfach einen Zweckverein sein, sondern – wie es sich Ueli Isenegger in seiner Begrüssung wünschte – eine „Familie“, Menschen sollen durch ähnliche Interessen, gemeinsame Arbeit und die Pflege der Geselligkeit verbunden werden. Die gute Stimmung an der Gründungsversammlung hat gezeigt, dass das Vorhaben keine Utopie ist.

Breit abgestützt und abgeklärt

Bereits vor langer Zeit gab es Reben am Chilehügel in Rütihof und nicht nur dort. Die Idee, diese Tradition wieder aufleben zu lassen, stammt von Beat Hunziker, einem der Grundbesitzer. Die während eines Jahres durchgeführten Vorabklärungen mit der kantonalen Fachstellen Weinbau, mit der Badener Stadtökologie und mit den Grundbesitzern waren posotiv. Anfang Juli fand eine Informationsveranstaltung mit Interessenten statt. Dabei wurde klar, dass ein ins Dorfleben eingebundener Trägerverein das Vorhaben finanzieren und den Rebberg bewirtschaften soll.

Aufgrund des erfreulichen Echos konnte nun die Gründungsversammlung des Rebvereins stattfinden. Peter Ruflin als Tagespräsident, führte zügig und humorvoll durch die Traktanden, Statuten und Wahlen. Demnach wird Ueli Isenegger die „Familie“ als Präsident führen, weitere Vorstandsmitglieder sind Donat Grenacher, Paul Meier sowie Thomas und Gerd Slavicek.

Bereits im November soll die zur Verfügung stehende Fläche am Chilehügel „Ob der Brunnmatt“ in der Grösse von knapp 25 Aren terrassiert und Ende April / Anfang Mai 2008 bepflanzt werden. In den nächsten Wochen wird entschieden, welche Rebsorte angebaut werden soll. Ein Vergleich verschiedener Weine an der Gründungsversammlung hat bereits gewisse Orientierungshilfen geliefert. Mit Rütihöfler Wein soll ab 2011 angestossen werden können. (GS)

Anhang: Impressum